Lange Röcke großen Größen

Der lange Rock hat keinesfalls mehr einen altertümlichen Anstrich- vielmehr hat er seinen Weg zurück in die Auslagen der Geschäfte gefunden. Insbesondere als legerer Freizeitrock im angesagten Hippie- Style oder als elegante Variante für die festliche Abendveranstaltung erlebt er ein absolutes Comeback. Ein langer Rock, so mag "frau" möglicherweise meinen, kann nur von sehr schlanken Damen getragen werden. Dies ist jedoch ein weit gefehlter Trugschluss. So kann auch die Dame, die über mehr weibliche Rundungen und eine größere Konfektionsgröße verfügt, ebenso einen langen Rock tragen. Bei der Auswahl des langen Kleidungsstückes sind jedoch ein paar Punkte zu beachten, damit die Figur besonders vorteilhaft betont wird und kleine Problemzonen auf optimalste Weise kaschiert werden können.

weiterlesen

Rock mit Dschungelmotiv

Ulla Popken

59,95 €

Trachtenrock Hohenstaufen

Sheego

99,99 €

Jerseyrock mit Drapierung

Ulla Popken

49,95 €

Rock asymmetrische

Ulla Popken

59,99 €

Rock mit Teilungsnähten

Ulla Popken

29,95 €

Die Größenauswahl beim langen Rock orientiert sich immer an der "normalen" Konfektionsgröße, wobei je nach Hersteller die Größen immer etwas variieren können, so dass die mollige Dame einfach mehrere Größen im Internet bestellen und anprobieren sollte. Insbesondere um die Konfektionsgröße machen sich die meisten Damen Gedanken, obwohl dies vollkommen unnötig ist. Die Größe besagt im Grunde gar nichts, viel wichtiger ist, dass der Rock über einen guten Schnitt verfügt, so dass er den weiblichen Rundungen auf vorteilhafteste Weise schmeicheln kann.
Der Bund des Rockes kann auf zwei Arten gestaltet sein. Zum Einen besteht die Möglichkeit, dass er über einen "Hosenbund" verfügt, der mit Knöpfen oder einem Reißverschluss ausgestattet ist. Bei langen Röcken für die elegante Abendmode wird in der Regel gerne auf einen verdeckten, seitlichen Reißverschluss zurückgegriffen, der für den Beobachter im Grunde nicht zu sehen ist. Der "Hosenbund" ist somit eher für Freizeitröcke geeignet und hat den Vorteil, dass der Rock perfekt sitzt und nicht verrutschen kann. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass der Hersteller einen breiten, dehnbaren Bund aus Baumwollstretch verwendet hat, der insbesondere bei leichten Sommerröcken verwendet wird. Diese Art des Bundes wird in der Regel umgeklappt getragen, ist sehr bequem und verfügt über einen sehr hohen Tragekomfort. Die Höhe des Bundes kann bei dem stretchigen Bund variabel getragen werden, sollte jedoch nie zu tief auf der Hüfte getragen werden, da dies schnell auftragen kann. Ein langer Rock mit normalem Hosenbund sollte jedoch, wie eine Hose auch auf der Höhe zwischen Taille und Hüfte getragen werden, damit ein schönes stimmiges Gesamtbild geschaffen wird und der Stoff nicht ungewollt einschneidet.
Darüber hinaus ist der Schnitt des Rockes ausschlaggebend für eine schöne Silhouette. Der Freizeitrock wirkt besonders luftig im Sommer, wenn er als Stufenrock und in A- Form gearbeitet ist und mit Zehensandalen oder Ballerinas getragen wird. Diese Machart des langen Rocks umspielt auf leichte Weise die Figur und sorgt auch bei großer Hitze für kühlenden Tragekomfort. Im Winter kann zudem ein langer, durchgeknöpfter, schmal geschnittener Rock mit Strumpfhosen und Stiefeln ein perfektes Outfit für kalte Tage darstellen. Der Schnitt eines festlichen langen Abendrockes sollte ebenfalls a-förmig oder schmal im Bereich der Oberschenkel und zum Saum hin ausgestellt sein, um die weiblichen Kurven auf optimalste Weise in Szene zu setzen. Wichtig ist, dass der schmal geschnittene Rock an den Oberschenkeln etwas näher anliegt und ab den Knien weiter wird. Dies zaubert in Kombination mit einem eng geschnittenen Oberteil eine schöne Silhouette, die sehr feminin und elegant wirkt.
Die Länge des Rockes hängt zum Einen von der jeweiligen Körpergröße der Dame ab, zum anderen von einfachen Erwägungen. Ein Rock, der auf der Höhe der Waden endet lässt jede Dame immer etwas kleiner erscheinen als sie tatsächlich ist. Ein boden- bzw. schuhlanger Rock streckt hingegen die gesamte Figur und lässt "frau" dadurch schlanker und schmaler erscheinen. Ideal ist die Länge, gleichgültig, ob beim Abend- oder Freizeitrock, wenn der Saum des Rockes genau auf den Schuhen aufliegt oder, wenn es sich um Absatzschuhe handelt, auf halber Höhe des Absatzes endet.
Die Auswahl des Materials des langen Rockes richtet sich nach dem jeweiligen Anlass zu dem das Kleidungsstück getragen werden soll. Für eine elegante Abendveranstaltung eignet sich ein langer Rock, der aus edlem Stoff wie beispielsweise glänzender Seide, zarte Viskose oder mattem Chiffon gearbeitet ist. Trotz des besonders schicken Materials sollte immer ein Elasthan- Anteil vorhanden sein, um einen bequemen Tragekomfort gewährleisten zu können. Intensiv glänzende Röcke sollte jedoch gemieden werden, da dies optisch immer etwas aufträgt. Für den Freizeitrock im Sommer eignen sich leichte, luftige Materialien. Besonders kühlend an heißen Tagen wirkt Leinen, Baumwolle oder Mischgewebe aus Viskose, wobei auch hier die Regel berücksichtigt werden sollte, dass ein stretchiger Anteil vorhanden sein sollte.
Bei der Auswahl der Farbe des Rockes empfiehlt es sich, diese auf das Oberteil, die Schuhe und die Accessoires abzustimmen. Zudem sollte der Ton immer zum eigenen Teint passen. Zu einem hellen Hautton eignen sich eher gedeckte, dunkle Farben oder Pastelltöne, knallige Farben wirken hingegen auf leicht gebräunter Haut besonders schön. Bunte, unruhige Muster eignen sich hingegen nur bedingt. Als Freizeitrock mit schlichtem Shirt getragen kann ein Rock im Mille- Fleur- Design den notwendigen sommerlichen Touch vermitteln.
Bei Beachtung dieser Aspekte wird die mollige Dame rasch ihren neuen, langen Lieblingsrock ausfindig machen können.

Top