Röcke in großen Größen - Proportionen und Kombinationen beachten

Gerade bei Röcken in großen Größen kommt es auf die Gesamtsilhouette der Erscheinung an. Wenn Sie einen ausladenden Lockenkopf haben, kann auch der Rock etwas mehr Stoffmaterial aufweisen, das gesamte Erscheinungsbild wird stimmig, wenn Sie nicht gerade unter 1,40 Metern sind. Wenn Sie einen streichholzlangen Kurzhaarschnitt tragen, sollten Sie auf Röcke mit Volants lieber verzichten - das gilt übrigens nicht nur für Röcke in großen Größen, sondern für alle. Da muss das Model schon einen außergewöhnlich großen Kopf haben (oder einen Hut darauf), damit es trotz Kurzhaarschnitt im Stufenrock harmonisch proportioniert wirkt. Apropos Hut: Ein Hut ist natürlich gut einzusetzen, wenn Sie auch mit einem Kurzhaarschnitt gerne einmal einen Rock mit etwas mehr Stofffülle tragen möchten. Er gleicht die Proportionen perfekt aus, das Gesamtbild stimmt wieder.

weiterlesen

Rock MIAMODA schwarz

Happy Size

59,99 €

Rock mit Kontrastsaum Sara

Happy Size

29,99 €

Jersey-Bleistiftrock Sara Lindholm schwarz

Happy Size

39,99 €

Crash-Rock Sara Lindholm schwarz

Happy Size

29,99 €

Rock in Wickeloptik mit

Happy Size

12,99 €

Rock geringelt in Wickeloptik

Happy Size

19,99 €

Maxirock geblümt Angel of

Happy Size

14,99 €

Jerseyrock MIAMODA schwarz rose

Happy Size

29,99 €

Stretch-Rock mit Blumen- Print

Happy Size

49,99 €

Ballonrock Sara Lindholm schwarz

Happy Size

59,99 €

Rock Janet & Joyce

Happy Size

39,99 €

Jersey-Rock mit Blumen- und

Happy Size

19,99 €

Eine große Rolle spielt auch die Kombination mit dem richtigen Oberteil, am besten hängen Sie beides auf einem Bügel und beurteilen dann die Gesamtsilhouette. Dann merken Sie schnell, ob es sich um eine günstige oder eher ungünstige Kombination handelt. Günstig ist eine Kombination, die die Körperhälfte betont, die sehr gut proportioniert ist und die Körperhälfte zurückhaltend bekleidet, die einige Schwächen aufzuweisen hat.
Auch die eigene Größe sollte berücksichtigt werden. Wenn Sie einen fast bodenlangen Rock anziehen, aber sehr kurze Beine haben, gestalten Sie ein Monument, aber meist keine elegante Erscheinung. Ein weiterer Gesichtspunkt, der berücksichtigt werden muss, ist das Verhältnis von Oberkörper zu Unterkörper, ist der eine zu lang und der andere zu kurz, sollte der zu lange Teil nicht noch durch hell gemusterte weite Blusen betont werden.
Und alle sonstigen Besonderheiten der Figur sollten beachtet werden: Ausgeprägte Reiterhosen sollten nicht mit einem Rock betont werden, der sich zum Knie hin verengt. Ebenso ungünstig ist ein Rock mit großer Stofffülle, auch er lässt die ungünstige Stelle eher in den Mittelpunkt der Blicke rücken. Hier bietet sich ein schmal, aber gerade geschnittener Rock an, der je nach Größe und Beinlänge direkt über oder direkt unter dem Knie endet.
Auch das Material selbst spielt natürlich eine Rolle und sollte überlegt ausgewählt werden, Samt trägt mehr auf als leichter Kammgarnstoff. Glatte Stoffe machen eine schmalere Silhouette als Stoffe, auf die Verzierungen aufgebracht wurden.
Die nächste Überlegung gilt der Farbwahl und der Musterung. Dunkle Töne machen schmaler, helle Töne betonen. Längsstreifen strecken, Querstreifen stauchen, jegliche Muster betonen eher als dass sie kaschieren.
Generell sollten immer die Stärken der Figur betont werden und die Schwächen kaschiert werden, so machen es auch die gut gekleideten Menschen, die kleine Größen tragen. Die Einzelheiten der Kunst des Hervorhebens und Kaschierens sind zu vielfältig für diesen Überblick, können aber gelernt werden, hierzu finden Sie im Internet reichlich Studienmaterial.

Auf perfekten Sitz und perfekte Anpassung achten

Wenn Sie eine große Größe tragen, haben Sie es meist mit größeren Gewichtsschwankungen zu tun als zarte Menschen, schon weil einfach mehr da ist. Achten Sie deshalb darauf, dass Stretch mit im Spiel ist, auch ein Gummizug sorgt dafür, dass Sie einen Rock über einige Gewichtsveränderungen hinweg tragen können. Außerdem sollten Ihre Röcke perfekt geschneidert sein, Schnittfehler machen sich an einer großen Größe unbarmherziger bemerkbar als bei einem winzigen Fähnchen.
Auch die Details sind wichtig, ein Gehschlitz im Rock sollte zum Beispiel so sorgfältig gearbeitet sein, dass er sich bei stärkerer Beanspruchung nicht sofort verzieht. Ein breiterer Bund sollte so kräftig unterlegt sein, dass er sich nicht schnell in Knitterfalten legt.

Röcke für den geschäftlichen Auftritt

Besonders für den geschäftlichen Auftritt gibt es bestimmte Konventionen in unserer Welt, die als angemessen angesehen werden. Hier ist immer noch das männliche Geschäftsoutfit das Vorbild, für die Damen das Jackett mit Rock, also Kostüm. Damit der Kostümrock auch in einer großen Größe gut sitzt, sollte er von einem guten Schneider gefertigt worden sein. Die Geschäftsfrau von Welt hat längst bemerkt, dass im Internet maßgeschneiderte Röcke angeboten werden, die dank computerunterstützter Fertigung ausgesprochen bezahlbar sind. Sie lässt sich mindestens die Röcke zu ihren Jacketts maßschneidern, gerade beim schlicht und gradlinig geschnittenen Kostümrock ist es wichtig, dass er sitzt, wie für die jeweilige Figur gemacht.
Wenn Sie all diese Tipps berücksichtigen, werden Sie in jedem Rock in großer Größe eine wirklich gute Figur machen.

Top