Bermudas in großen Größen

Gerade in der warmen Jahreszeit möchte jede Frau mit möglich wenig Kleidung der Hitze trotzen und dennoch nicht "ausgezogen" wirken. Insbesondere für Damen mit weiblichen Rundungen stellt die Sommerzeit immer wieder eine neue Herausforderung dar, denn oftmals fühlt sich "frau" nicht wohl, wenn sie bei warmen Temperaturen mehr Haut und damit evtl. auch mehr Pölsterchen zeigt. Die Bermuda bietet die perfekte Kombination aus Hose und luftig- sommerlichem Kleidungsstück. Durch die Passform lassen sich ungeliebte Pfunde perfekt kaschieren, die kurze Beinlänge betont schöne Waden und zeigt zugleich etwas Haut.
Bei der Auswahl der Bermuda sind jedoch ein paar Punkte zu beachten, um die Vorzüge dieses Kleidungsstückes optimal genießen zu können. 

weiterlesen

Jeans-Bermuda Janet & Joyce

Happy Size

49,99 €

Bermuda ´´´´Mony´´´´

Ulla Popken

59,95 €

sheego Casual Bermudas

Sheego

34,99 €

Bermuda Janet & Joyce

Happy Size

17,99 €

Cargo-Bermuda mit vielen

Ulla Popken

29,99 €

Bermudas Classic

Sheego

15,00 €

Sweatbermuda grau-meliert

Happy Size

24,99 €

Cargo-Bermuda mit vielen

Ulla Popken

29,99 €

sheego Casual Bermudas

Sheego

34,99 €

Cargo-Bermuda mit vielen

Ulla Popken

29,99 €

Bermudas Classic

Sheego

15,00 €

¾ Bermuda aus

Ulla Popken

49,95 €

Zunächst ist es, wie beim Kauf jeder Hose, wichtig, dass die richtige Konfektionsgröße ausgewählt wird. Denn auch wenn der Hosenkauf für nahezu jede Frau eher eine ungeliebte Angelegenheit darstellt, so darf bei der Konfektionsgröße keinesfalls "geschummelt" werden, anderenfalls sitzt die Hose einfach zu knapp, was optisch Kilos "aufträgt". Der Konfektionsgröße wird ohnehin viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt- wichtiger ist hingegen die optimale Passform und dadurch ein schlankes Gesamtbild zu schaffen.
Zunächst ist es von großer Bedeutung, dass der Bund perfekt sitzt. Modische Trends wie tiefsitzende Hüfthosen oder extrem hochgeschnittene Taillenhosen eignen sich nicht, um Pfunde gekonnt "weg zu mogeln". Perfekt sitzt der Bund, wenn er sich auf der Höhe zwischen Taille und Hüfte befindet. Diese Passform sorgt dafür den Bauch auf vorteilhafte Weise zu bedecken und es nicht zulässt, dass in der Hüfte die Haut unvorteilhaft eingeschnitten wird. Besonders gut sitzt die Hose zudem, wenn der Bund etwas breiter ausfällt, so dass auch ein schöner breiter und kaschierend wirkender Gürtel dazu getragen werden kann. Absolut im Trend sind zudem kurze Hosen, die über einen bequemen elastischen Bund verfügen und so an Haremshosen erinnern. Der Vorteil einer solchen Bundlösung ist, dass die Hose auf Anhieb perfekt sitzt und auch den ganzen Tag über ein besonders bequemes Tragegefühl vermittelt.
Die Länge der klassischen Bermuda endet in der Regel unmittelbar über dem Knie, wobei es inzwischen auch Varianten gibt, die das Knie umspielen oder sogar die Länge einer 3/4 Hose haben. Welche die vorteilhafteste Länge der Bermuda ist, muss individuell entschieden werden. Verfügt die mollige Dame über besonders schöne Knie, so dürfen diese auch nicht versteckt werden, anderenfalls bietet sich die knieumspielende oder Wadenlange Hose an.
Die Beinform sollte bei leichten Baumwollstoffen eng anliegen, bei Varianten mit Leinenanteil empfiehlt sich hingegen ein weiterer Schnitt, der dem luftigen Stoff gerecht wird. Ist die Bermuda aus Baumwollstoff, so wird der perfekte Sitz mittels eines geringen Stretchanteils noch unterstützt, so dass die weiblichen Kurven auf optimalste Weise in Szene gesetzt werden. Neben Baumwoll- oder Leinenhosen bieten sich überdies leichte Hosen in feiner Viskose- oder Jerseyqualität an. Zwar mag "frau" im ersten Moment bei diesen Stoffen an einen Jogginganzug erinnert werden- es handelt sich aber inzwischen um einen Stoff, der sich durchaus in den aktuellen Trends etabliert hat. Der leichte luftige Jerseystoff passt sich perfekt der jeweiligen Figur an und kann in erster Linie lässig zu Bluse oder T-Shirt getragen werden.
Darüber hinaus ist die klassische Bermudas in der Regel mit normalen Einschubtaschen ausgestattet. Moderne Bermuda- Modelle verfügen dagegen über trendige aufgesetzte Taschen, die im Cargo- Stil gehalten sind. Liebevolle Details wie beispielsweise stilechte Stickereien, glänzende Nieten- Applikationen oder funkelnder Strass machen die jeweilige Hose zu einem wahren Schmuckstück und lenken überdies den Blick von etwaigen Pölsterchen ab.
Die Bermuda kann im Grunde in allen Farben getragen werde- auf bunte Muster sollte jedoch im Bereich der großen Größen verzichtet werden, da gerade diese optisch ein paar Pfunde "auftragen". Gedeckte, eher dunkle Farbtöne wirken hingegen immer vorteilhaft und lassen sich zudem zu nahezu allen farbigen Kleidungsstücken kombinieren.
Neben dem Sitz der Hose sind darüber hinaus die kombinierten Kleidungsstücke von großer Bedeutung, um eine schlanke Silhouette zu zaubern. Liegt die Bermuda eng am Bein an, so bieten sich weiter geschnittene Oberteile an wie beispielsweise Tuniken, lang geschnittene Blusen oder überschnittene T-Shirts. Die Bermuda kann zudem sowohl elegant als auch lässig getragen werden. Mit einem Shirt und Blazer zu schönen Ballerinas ist "frau" auch mit größerer Konfektionsgröße edel und feminin für den lauen Sommerabend gekleidet. Leger wird die Bermuda zu Top, Poloshirt oder schlichten T-Shirt kombiniert. Neben elegant- klassischen Ballerinas bieten sich zur Bermuda insbesondere in der warmen Jahreszeit Sommerschuhe mit hohem Absatz an, die das Bein optisch verlängern. Zur Bermuda eignen sich insbesondere Sandalen mit Keilabsatz- so genannte Wedges, die nicht nur im Sommer besonders luftig sind, sondern zudem absolut im Trend sind.
Die Bermuda stellt somit ein unverzichtbares Kleidungsstück für jede Sommer- Garderobe dar und sollte somit in keinem Kleiderschrank einer Dame mit Bewusstsein für Stil fehlen. Unkompliziert zu kombinieren ist die Hose ein vollkommener "Allrounder", der in der warmen Jahreszeit nicht nur schlanken Frauen vorbehalten ist. So können sich auch kurvige Damen im Sommer luftig kleiden und sich dabei weiblich und schön fühlen.

Top